Mittwoch, den 21.02.2018 - 11.00 Uhr

Eröffnung des Festivals
durch Leiter des Schauspiels am Theater Duisburg, Herrn Michael Steindl
anschließend:

HiHaHuttenBouwers 
De Stilte (NL)

Ein blaues Spielfeld mit Wolken und mittendrin ein....ja was denn eigentlich. Ist es ein Bett, ein Berg oder eine Wohnung, oder ist es von all dem etwas?
Ein kleines Universum aus Sonne, Wind, Regen und Tau wird von zwei Tänzern phantasievoll zum Leben erweckt.

ab 2 Jahren
(Spieldauer: 35 Minuten)

Eintritt: 2 Euro / 3,50 Euro

 

 

Donnerstag, den 22.02.2018 - 11.00 Uhr

Es schneit Eiderdaunen 
von Jorieke Abbing
Theater Marabu (D)

„Es ist mal wieder Zeit abzuhauen. Das ist ja meine große Stärke. Nicht so halb. Nicht so: Ich komme nie, nie mehr wieder, merkt euch das. Und dann nach fünf Minuten wieder zu Hause sein, mit allen Butterbroten noch im Rucksack.
Es ist Winter und die Welt von Pomme wird durcheinander geschüttelt. Ihr Vater wohnt jetzt im Ferienhäuschen und ihre Mutter verkriecht sich unter der Daunendecke. Pomme steht zwischen ihren Eltern: sie sucht nach Worten, mit denen sich alle wieder verstehen und kämpft sich allein durch den eisigen Schnee.

In „Es schneit Eiderdaunen“ wird auf ehrliche und poetische Weise davon erzählt, was passiert, wenn eine Familie sich verändert und alle neu zueinander finden müssen. Und davon, wie man es schafft, den Schnee schmelzen zu lassen und sich auf den Frühling zu freuen.

Eine Produktion der „Eiderdaunen GbR“ mit Unterstützung des Theater Marabu

ab 11 Jahren
(Spieldauer: 70 Minuten)

Eintritt: 2 Euro / 3,50 Euro

 

 

Freitag, den 23.02.2018 - 11.00 Uhr 

Herr Bork sucht ein Wort
von Mariëlle von Sauers
KOM'MA-Theater  (D)

Herr Bork beginnt jeden Morgen mit den gleichen Verrichtungen: Aufstehen, Anziehen, Frühstücken, Zähneputzen; dann macht er seinen täglichen Rundgang und begrüßt fröhlich jeden, der ihm begegnet.
Eines Tages läuft etwas verkehrt: Ihm fehlen Worte!
Wie heißt das „Flapperding“, das da oben fliegt? Wie heißt der „Bullerball“, der am Himmel steht? Fühlt Herr Bork sich heute bunt oder gestreift?
Zusammen mit Frau Nachbarin und dem Publikum geht er auf die Suche nach dem richtigen Wort.   

ab 4 Jahren
(Spieldauer: 45 Minuten)

Eintritt: 2 Euro / 3,50 Euro

 

 

Samstag, den 24.02.2018 - 15.00 Uhr 

Sonderlich und Söhne
Theater Tieret (B))

Es hat hier vor langer Zeit angefangen. Hier, auf diesem Fleck... 
SONDERLICH
UND ÖHNE
erzählt  die fantastische Familiengeschichte eines Clan-Bohemiens. In einem authentischen Wohnwagen, auf einem handgeknüpften musikalischen Teppich voller Klezmer-Balkan-Musik, bleibt die Zeit für 45 Minuten stehen.

ab 8 Jahren ca. 45 Minuten
Eintritt: 3,50 Euro/7,00 Euro

 

 

Sonntag, den 25.02.2018 - 15.00 Uhr

Robinson - meine Insel gehört mir  
von Raoul Biltgen
Grenzlandtheater Aachen (D)

Robinson lebt auf seiner einsamen Insel. Er hat alles, was er braucht, er ist zufrieden. Doch er hat Angst, dass ein Eindringling kommen könnte, der ihm alles wegnimmt. Deshalb baut er zur Sicherheit einen Zaun. Eines Tages strandet ein Fremder auf der Insel und bittet Robinson um Hilfe. Wird Robinson den Eindringling retten, ihn auf seine Insel lassen und ihm Asyl gewähren oder siegt seine Angst.
„Robinson – Meine Insel gehört mir“ ist ein Stück über das Bedürfnis, Erreichtes zu bewahren, und die Angst vor dem großen unbekannten Fremden, der einem irgendetwas wegnehmen könnte. Es ist ein Stück über Flucht, Rettung, Asyl auf den Spuren von Daniel Defoes Klassiker.

ab 10 Jahren 
Spieldauer.ca. 60 Minuten
Eintritt: 4 Euro / 8 Euro 
 

 

Sonntag, den 25.02.2018 - ca. 16.15 Uhr

Preisverleihung
durch den Dezernenten für Familie, Bildung und Kultur der Stadt Duisburg, Herrn Thomas Krützberg

20. Niederländisch – Deutscher Autorenpreis für Kinder– und  Jugendtheater 2018

Zum 20. Mal wird dieser mit 7500 Euro dotierte Preis durch die Stadt Duisburg verliehen und ist damit einer der renommiertesten Autorenpreise für das Kinder- und Jugendtheater. Es können Texte in deutscher und niederländischer Sprache eingereicht werden – außergewöhnlich für einen Literaturpreis. Damit gewinnt der Wettbewerb, an dem Autoren aus den Niederlanden, Belgien, Deutschland, Österreich und der Schweiz teilnehmen, internationalen Charakter.