Oktober 2018       Newsletter bestellen


 

So. 07.10.  um 15.00 h

Nellys Lied 
von Dirk Schwantes und Stephanie Lehmann

Nelly ist ein Kind wie viele andere auch: Sie hat eine Nase, einen Mund, zwei Augen, zwei Ohren, und eine Mutter, die ihr Lieder vorsingt. – am liebsten ihr Lieblingslied „Segelboot im großen Meer“.
Eines Tages entdeckt Nelly in diesem Lied die Zeile „kommt der Wind – singt dein Lied“.
„Mama, welches ist mein Lied?“ Und so schleicht sie sich nachts davon, um ihr Lied zu suchen.

Eine poetische und musikalische Reise mit Instrumenten.

ab 6 Jahre

Eintritt: Kinder: 4 Euro -  Erwachsene: 8 Euro
                          ermäßigt (gegen Ausweis): die Hälfte

 

 

Kinder entdecken Theater -
eine Theaterreihe mit Unterstützung des Fördervereins "Spielträume e.V."

Mi. 10.10. um 14.00 h

Frau Holle, Goldmarie und Pechmarie
eine märchenhafte Komödie
von Anja Klein und Volker Koopmans

gespielt vom KOM'MA-Theater

Die Schwestern Goldmarie und Pechmarie mögen sich sehr. Dabei sind sie grundverschieden. Goldmarie besorgt den Haushalt. Pechmarie dagegen wehrt sich mit Händen und Füßen, wenn sie etwas tun soll. Ihre Mutter verwöhnt sie, wo sie kann. Die Hilfe ihrer Stieftochter Goldmarie nimmt die Mutter gerne in Anspruch. Als Frau Holle erscheint, haben beide Schwestern die Chance etwas dazu zu lernen. Goldmarie lernt auch mal nein zu sagen. Und Pechmarie lernt, dass es ein goldiges Gefühl ist etwas geschafft zu haben. Und beide lernen sie Yoga.

Das Stück ist eine fantasievolle Neuinterpretation des bekannten Märchens der Gebrüder Grimm.  

Eintritt: Kinder: 4 Euro -  Erwachsene: 8 Euro
                           ermäßigt (gegen Ausweis): die Hälfte

Gruppen ab 10 Kinder: 2 Euro (begleitende Pädagogen frei)

In Absprache mit dem Theater können für Kindergartengruppen kostenlose Theaterführungen durchgeführt werden, bei denen die Kinder selber spielerisch das Theater und das Theater-machen entdecken können.

 

 

So. 14.10. um 15.00 h 

An der Arche um acht
Eine tierische Komödie über die Sintflut, Gott und die Welt von Ulrich Hub

Riechen Pinguine nach Fisch oder stinken sie? Darf man einen Schmetterling abmurksen? Kommen alle, die gestorben sind, in den Himmel? „ Nicht alle, nur die Guten. Du zum Beispiel nicht!“ Da sind sich jedenfalls zwei der drei Pinguine sicher. Doch die Drei stehen bald schon vor einem viel größeren Problem. 
Eine Taube verkündet als persönliche Assistentin von Noah Gottes Sintflut. Es dürfen  jeweils nur zwei Exemplare jeder Tierart an Bord. Schaffen es die drei Freunde gemeinsam auf die Arche? Es fallen bereits die ersten Regentropfen...
ab 8 Jahre

Eintritt: Kinder: 4 Euro - Erwachsene: 8 Euro
                          ermäßigt (gegen Ausweis): die Hälfte


 

Fr. 26.10. um 20.00 h Pemiere


shame shame but different -  die schamlose Erkundung des schlimmsten aller Gefühle

Der Raum ist groß, alle Verwandten sind gekommen, alle Freunde, alle Menschen, die dir wichtig sind, stehen hier in einem Kreis und schauen streng in die Mitte. Dort stehst du. Alleine. Nackt. Und die Scham kriecht dir die Kehle runter, hinunter ins eng verschnürte Herz.                                                Die Inszenierung von René Linke, der das Ensemble bereits mit dem letzten Stück zum Berliner Theatertreffen brachte, wagt den Blick auf die Peinlichkeit, zieht blank und träumt den fürchterlichen Traum einer schamlosen Zeit.

Es spielen: Laura Brinkmann, Esther Butt, Leon Frisch, Moritz Rüge, Annika Schmidt, Laura Thomas

Text: Ensemble

Produktionsleitung: Sascha Bauer

Regie: René Linke

Kopierwerk eine Koproduktion zwischen AGORA-Theater (B) & KOM’MA-Theater  (D)

Eintritt im Vorverkauf: 15 EUR, (ermäßigt 8.- EUR)
Abendkasse: 17 EUR, (ermäßigt 8.- EUR)
Schülergruppen (ab 10 Personen - nur nach Anmeldung): 7 EUR

 

 


Sa., 27.10. um 20.00 h

shame shame but different -  die schamlose Erkundung des schlimmsten aller Gefühle

Der Raum ist groß, alle Verwandten sind gekommen, alle Freunde, alle Menschen, die dir wichtig sind, stehen hier in einem Kreis und schauen streng in die Mitte. Dort stehst du. Alleine. Nackt. Und die Scham kriecht dir die Kehle runter, hinunter ins eng verschnürte Herz.                                                Die Inszenierung von René Linke, der das Ensemble bereits mit dem letzten Stück zum Berliner Theatertreffen brachte, wagt den Blick auf die Peinlichkeit, zieht blank und träumt den fürchterlichen Traum einer schamlosen Zeit.

Es spielen: Laura Brinkmann, Esther Butt, Leon Frisch, Moritz Rüge, Annika Schmidt, Laura Thomas

Text: Ensemble

Produktionsleitung: Sascha Bauer

Regie: René Linke

Kopierwerk eine Koproduktion zwischen AGORA-Theater (B) & KOM’MA-Theater  (D)

Eintritt im Vorverkauf: 15 EUR, (ermäßigt 8.- EUR)
Abendkasse: 17 EUR, (ermäßigt 8.- EUR)
Schülergruppen (ab 10 Personen - nur nach Anmeldung): 7 EUR

 

 

 

So. 28.10. um 15.00 h
Zwei Monster
gespielt vom KOM'MA-Theater
Ein einprägsames und vergnügliches Theatererlebnis mit Musik von Gertrud Pigor


Es war einmal ein blaues Monster, das lebte an der Westseite eines Berges, wo die Sonne untergeht. Und an der Ostseite, wo die Sonne aufgeht, da lebte ein rotes Monster. Manchmal redeten die beiden Monster miteinander durch ein Loch im Berg. Nur gesehen hatten sie sich noch nie. Bis eines Tages ein scheußlicher Streit zwischen den beiden entstand…
Kleine und große Zuschauer werden sich in den beiden Monstern wiedererkennen, die sich bei allem Kontrast des Aussehens und der Standpunkte so auffällig gleichen.

ab 5 Jahre
Eintritt: Kinder: 4 Euro -  Erwachsene: 8 Euro
                          ermäßigt (gegen Ausweis): die Hälfte